Im Interview mit Paul Sprenger, Jahrgangsstufe 12. Paul studiert seit 2. Hj. Klasse 10 ( dem Wintersemester 2018/19) an der TU Berlin Astronomie und Astrophysik. Hat bereits die Prüfung des 1. Semesters abgelegt. Und schon den 2. Teil im Visier.

Paul, Glückwunsch zur vor den Sommerferien mit Bravour bestandenen Prüfung! Was war denn das Thema?

Paul: Also, das Hauptthema war Sternentwicklung und Sternklassifikation und alles, was dazu gehört, die Theorie dahinter.

Wie lautete denn die schwierigste Frage bei der Prüfung?

Paul: Das kann man so nicht sagen. Einmal wollte der Professor mich nachher ein bisschen herauskitzeln und ein bisschen über den Stoff des ersten Semesters hinaus, worüber die Prüfung nicht lief, noch etwas wissen. Dann hab ich quasi versucht, darauf zu antworten, habs aber nicht geschafft und da hab ich dann trotzdem mein Bestes gegeben und meine Ansatzideen vorgestellt. Es ging darum, warum die Massenverlustraten bei späten Sternen so hoch sind und das konnte ich nicht ganz genau im Detail erklären, unter anderem weil es erst Stoff der zweiten Vorlesung ist.

Gibt es denn auf sowas überhaupt eine ganz kurze Antwort?

Paul: (lacht) Nein, meistens nicht.

Hattest du eigentlich überhaupt Unterricht in der Corona-Zeit?

Paul: In der Hauptcoronazeit nicht, da war ja die Schule geschlossen, da hatte ich auch Homeschooling, aber dann ist die 11. Klasse wieder geöffnet worden.

Und hattest du während Corona auch Unterricht an der Universität? Weil, wir hatten ja nach dem Lockdown wieder täglich in der Woche Unterricht. Hattest du dann jetzt zum Beispiel Dienstag und Donnerstag in Strausberg Bio-Unterricht und am Montag, Mittwoch, Freitag Unterricht an der Universität?

Paul: Nein, so kannst du es dir nicht ganz vorstellen. Ich hab ja das Modul schon Ende des 1. Semesters von der 11. Klasse abgeschlossen und dann nur noch für die Prüfung gelernt und die dann auch dieses Halbjahr abgeschlossen. So hatte ich nicht Unterrichts-Präsenzzeit in der Universität.

Hier war es ja so, dass viele Schüler mit dem Homeschooling überfordert waren. Hattest du damit irgendwelche Probleme, war es zu viel oder Ähnliches? Oder viel Stress?

Paul: Also, ich hatte glücklicherweise keine Probleme im Homeschooling. Ich habe mir schon früher immer beigebracht, selbstständig zu lernen, deswegen hatte ich für die Zeit mehr Freizeit und hab sogar die Aufgaben schneller geschafft.

Wie wurde denn an der Uni mit dem Lockdown umgegangen?

Paul: Die Vorlesungen wurden alle nur über Zoom gehalten, also über Videokonferenz, und so lief dann auch meine Prüfung ab. Also, die Universität war geschlossen und alles lief online.

Macht dir das Studium nach dem Corona-Lockdown überhaupt wieder Spaß oder ist es viel zu stressig?

Paul: Momentan habe ich mich noch für kein weiteres Modul beworben. Mal gucken wie es ist. Ich lern‘ jetzt erstmal für den 2. Teil der Prüfung, aber es macht mir definitiv immer noch Spaß.

Paul, wozu brauchst du überhaupt noch das Abi, wenn du jetzt schon studierst?



Paul: (schmunzelt) Ich studiere ja nicht ganz. Es ist ja kein Bachelor-Studium. Ich mach ja nur ein Modul und das Abitur braucht man ja natürlich trotzdem zum Studieren. Das ist kein Ersatz dafür, weil ja auch nicht alles in dem Studium behandelt wird, was in der Schule thematisiert wird.

Paul, zum Abschluss 3 ganz kurze Fragen. Hand aufs Herz: Lieber Star Trek oder Raumschiff Enterprise?

Paul: Ich muss sagen, ich hab beides nicht geguckt. (alle lachen)

Was liest du am liebsten in der Freizeit außer Fachliteratur?

Paul: Since-Fiction-Bücher. Also, da gehts eher so in die Richtung der Marsianer, Ready Player One. Einfach so.

Was liest du an Sci Fi?

Paul: Momentan lese ich “The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy“.

Oh. Kennst du dann die Antwort auf die Frage auf das Universum und den ganzen anderen Rest?

Paul: 42

Lieber Paul! Wir wünschen dir ganz ganz viel Erfolg für den zweiten Teil der Prüfung. Danke, dass du hier warst!

Paul: Gern geschehen


Das Interview wurde von Technikern und Redakteuren der AG Fontiweb in der Redaktion am 17. Juni 2020 geführt. Den 2. Teil seiner Prüfung strebt Paul im Winter an.


Foto: Paul Sprenger. Eine der digitalen Tafeln aus der beschriebenen Prüfung (Ausschnitt).