-->

„Fonti goes to Hollywood“ – GALA 2013

Stars .. Sternchen … Strausberg!

Strausberg am 16.02.2013: Vor der AIK wird buchstäblich der rote Teppich ausgerollt – für das große Event, welches sich die Stars aus Strausberg und Umland natürlich nicht entgehen lassen: die Fontiverleihung im Rahmen der GALA 2013 unserer Schule unter dem Motto „Fonti goes to Hollywood“!

            

 “Geschüttelt – nicht gerührt” – Hollywoodgröße Marylin Monroe zieht dem Joker mit der Martiniflasche eins über und beendet somit die wahnsinnige Entführung von Miss Piggy und James Bond. Mit dieser amüsanten, ironisch gespielten Geschichte  bildeten die Moderatoren den Rahmen eines bewundernswerten Bildes – gezeichnet von den Talenten unserer Schule und allen, die geholfen haben, dass dieser Abend den Glanz und Glamour der Traumfabrik widerspiegelten konnte.
Unter der Regie von Herrn Jakob entstand ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm, das in den Universal Studios spielte. Gleich am Anfang fühlte man sich durch das von dem Fanfarenzug gespielte Intro von 20th Century Fox wie im Hollywoodkino – und mit großem Kino ging es auch den gesamten Abend weiter. Das Programm überraschte mit einer großen Vielfalt – von tänzerischen Darbietungen, großen Gesangsstimmen und instrumentalen Beiträgen bis hin zu Rezitationen und sportlich-akrobatischen Auftritten – für jeden war etwas dabei.
Sei es der Sportfreund, der mit einem sportlich hohem Niveau durch Parkbankakrobatik, Barren- und Balken-Turnen, Rhythmische Sportgymnastik, Kampfkunst, Rhönrad-, Judo- und Jojo-Vorstellungen voll auf seine Kosten gekommen ist … oder sei es der Tanzliebhaber, der beispielweise von den Choreografien des Tanztheaters sehr beeindruckt sein konnte. Mit dem „Carmen-Trio“, „Däumling“, der „Paganini-Etüde“ oder auch dem Fanfarenzug ging eine hohe musikalische Qualität einher. Und wer eher ein Fan von Bands und Gesang ist, der hatte mit Sicherheit große Freude, den vielen hervorragenden gesanglichen Talenten zuzuhören. Das große Spektrum reichte von der Eigenkomposition „Madeleine“ der Band „Something Golden“ bis hin zum Schulchor, der zum Beispiel mit „Pretty Women“ dem Motto treu blieb. Für tiefgründige Inhalte und Denkanstöße sorgten die zwei Rezitationen „Das Ideal“ und „Früchtetee“, welche durch die emotionalen Vorträge das Publikum begeisterten. Wer zum Lachen gekommen ist, der hat nicht nur in der satirischen Moderation, sondern vor allem auch in dem für das Publikum unheimlich erheiternden Stück „If I was not upon Stage“ der Theatergruppe Wirrwarr sein Highlight gefunden – ein Stück, das in witziger Weise rhythmische Elemente und das Vermeiden von Kollisionen verbindet. Insgesamt also eine spektakuläre Vorstellung, auf die die Mitwirkenden mit Recht stolz sein können. Zudem ist zu beachten, dass man während den Proben auch mit Schwierigkeiten zu tun hatte. Natürlich gab es hin und wieder ein paar technische Probleme; viel größere Sorgen machte zum Beispiel eine gebrochene Parkbank.  Aber davon ließ man sich nicht unterkriegen. Von Unsicherheit und Nervosität war in den Proben überraschend wenig zu spüren. Umso mehr Spaß hatten alle Mitwirkenden, was sich auf die Vorstellungen sehr positiv auswirkte. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viele verschiedene Talente unsere Schule hat – und wir bedanken uns bei der AIK, dass diese es jedes Jahr den Schülern des TFG ermöglicht, ihre besonderen Fertigkeiten zu präsentieren.
Und am Ende ging der Fonti natürlich – verdientermaßen – an das Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg. Mit diesem gelungenen Abend ist Strausberg nicht nur ein kleines Stück Hollywood geworden, sondern wäre auch bewiesen, dass nicht nur die Traumfabrik die Geburtsstätte großer Stars sein muss.

Robin A. Pilz, Jgst. 11

 

gala 2013

Hier ein paar weitere Eindrücke!

WetterOnline
Das Wetter für
Strausberg